Willkommen

auf www.Mod-Your-Case.de

Wir wünschen dir viel Spass beim durchstöbern unserer Reviews und Casemods.

Member Login



Passwort vergessen
Menü
Last Review
» Noctua - NF-A4x...
von Michael
» Razer - Huntsma...
von Jannik
» Kolink - Rocket...
von Patrick
» Thermaltake - I...
von Jannik
» KM-Gaming - K-M...
von Jannik
Anzeige

Noctua - NF-A4x10 5V PWM u. NF-A4x10 PWM im Test



Dienstag 26. 06. 2018 - 11:59 Uhr - Chromecast und noch mehr „Great British Sound“ inklusive: Cambridge Audio präsentiert Yoyo L

Allgemein

Mit den Modellen S und M haben die britischen Entwickler bereits für Aufsehen gesorgt, jetzt erhält die beliebte Yoyo Serie mit dem „L“ klanggewaltigen Zuwachs. Der über vier Kilo schwere Home Audio-Hub vereint Musikgenuss mit herausragendem Film- und TV-Sound sowie massive Leistung mit edler Optik.

Chromecast inklusive für maximale Anschlussvielfalt
Als besonderes Highlight haben die Ingenieure bei Cambridge Audio dem Yoyo L ein integriertes Chromecast-Modul spendiert. Damit ist die Verbindung von mobilen Quellen wie Tablets und Smartphones noch komfortabler als per Bluetooth: Ohne Login oder Download startet die Übertragung per Chromecast mit nur einem Klick – und das funktioniert auch direkt aus zahllosen Musikapps heraus, unabhängig vom Anbieter. Ein weiterer Vorteil von Chromecast ist, dass das Smartphone während des Streamings wie gewohnt weiter verwendet werden kann: SMS oder Whatsapp-Nachrichten, Videochats und Spiele, sogar ganz normale Telefonanrufe können parallel passieren, ohne dass die Musikwiedergabe unterbrochen oder überlagert wird.



Als waschechter Home Audio Hub bietet der Yoyo L von Cambridge Audio zusätzlich eine breite Palette an klassischen Anschlussarten: Neben Verbindungen wie Toslink (digital) oder 3,5-Millimeter-Miniklinke (analog) verfügt der Yoyo L über ein WLAN-Modul sowie Bluetooth für komfortables Musikstreaming. Hinzu kommen Features wie ein HDMI Rückkanal (ARC) sowie Spotify Connect.

Ebenfalls sehr praktisch: Der Yoyo L kann die Frequenzen der Fernseher-Fernbedienung lernen. So lässt sich die Lautstärke des Yoyo L direkt über dieselbe Fernbedienung steuern und auf dem Wohnzimmertisch herrscht sofort mehr Ordnung.

Kompaktes Multitalent: Kraft und Präzision in einem
Selbstverständlich bietet der Yoyo L nicht nur maximale Anschlussvielfalt sondern auch herausragende Leistung: Unter der edlen Oberfläche des Audio Hubs verbergen sich insgesamt sechs Hochleistungs-Lautsprecher. Auf der Frontseite, sowie links und rechts verrichten je ein Breitband-Speaker und ein Subwoofer ihren Dienst. Jeder einzelne Lautsprecher wird dabei von einem eigenen verzerrungsarmen Verstärker angetrieben. Die vorderen Lautsprecher sorgen so für ein herausragendes Klangbild und maximale Präzision bei der Audiowiedergabe. Die seitlichen Lautsprecher erweitern die Wiedergabe um eine herausragende Räumlichkeit und sorgen im Zusammenspiel für massiven, raumfüllenden Sound, der auch im Heimkino eine hervorragende Figur macht – alles aus einer ebenso edlen wie kompakten Hülle: Der Yoyo L ist lediglich 269 x 269 x 125 Millimeter groß.

Diese Eigenschaften machen den Yoyo L in Summe zu einem herausragenden kompakten Lautsprecher, der Stereo-Titel ebenso präzise und druckvoll wiedergibt, wie echten Heimkino-Sound. Der neue Audio-Hub von Cambridge Audio füllt mühelos auch große Räume mit Klang und bleibt dabei dem Motto der britischen Firma treu: Nichts hinzufügen, nichts weglassen! So bleibt die Wiedergabe beim Yoyo L so nah wie möglich an der originalen Aufnahme und gibt auch kleinste musikalische Nuancen präzise wieder.

Unverwechselbares edles Design aus Großbritannien
Der Yoyo L besticht nicht nur durch herausragenden Klang, sondern auch durch seine edle Optik: Der britische Traditionshersteller Marton Mills liefert wie schon bei den Modellen S und M auch für den L die passende Bespannung aus hochwertigem schalldurchlässigem Stoff. Das Ergebnis dieser exklusiven Partnerschaft mit Cambridge Audio ist ein bereits auf den ersten Blick unverwechselbares Produkt – eine perfekte Symbiose aus Optik, Akustik und Haptik. Marton Mills unterzieht den Spezialstoff zusätzlich einer sogenannten NanoSphere® Behandlung, um das Material wasser- und schmutzabweisend zu machen.

Somit setzt der Yoyo L auf die bewährten Tugenden der Serie und vervollständigt diese nun eindrucksvoll. Während der Yoyo S auf maximale Mobilität getrimmt ist und der Yoyo M auch komplexe Stereo-Setups per Bluetooth erlaubt, bietet der Yoyo L kompromisslose Leistung und ein integriertes Chromecast-Modul.

Verfügbarkeit, Lieferumfang, Preis
Der Yoyo L ist ab sofort in den Farben Dunkelgrau und Hellgrau verfügbar. Zum Lieferumfang gehören neben dem Lautsprecher selbst eine Fernbedienung, ein Stromkabel, eine optisches Digitalkabel (Toslink), ein HDMI-Kabel sowie ein 3,5-Millimeter Miniklinken-Kabel. Die unverbindliche Preisempfehlung des vielseitigen Lautsprechers beträgt 399,00 Euro inklusive Mehrwertsteuer.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 123 mal gelesen


Dienstag 26. 06. 2018 - 11:47 Uhr - Shuttle stellt 1,3-Liter-PC mit 4x HDMI 2.0 dank integrierter NVIDIA GeForce GTX 1050 Grafikkarte

Allgemein

Shuttles Produktfamilie der 1,3-Liter PCs erhält leistungsstarken Zuwachs. Als erstes Modell in diesem Format, verlässt sich das DH02U nicht mehr allein auf die grafischen Leistungsmerkmale, die durch den aufgelöteten Prozessor gegeben sind. Diesem steht erstmals ein NVIDIA GeForce GTX 1050 Grafikchip mit 4 GB Grafikspeicher zur Seite. Damit ist das DH02U schnell genug für flüssige 3D-Visualisierung und um via HDMI 2.0b gleich vier hochauflösende Bildschirme in 4K bei 60 Hz zu betreiben.



In der Produktkategorie "XPC slim" wird das DH02U standardmäßig als sogenanntes Barebone ausgeliefert, bei dem neben der CPU und dem erwähnten Grafikchip das Gehäuse, Mainboard, Kühlsystem und das lüfterlose 120-Watt-Netzteil enthalten sind. Im DH02U arbeitet ein Intel Celeron 3865U Dual-Core-Prozessor im Basistakt von 1,8 GHz, wobei das DH02U5 mit Intel Core i5-7200U Prozessor auf bis zu 3,1 GHz und 4 Threads zurückgreifen kann. Die moderne 14-nm-Mikroarchitektur, sowie die maximale Verlustleistung von rund 15 Watt stehen für einen geringen Energieverbrauch.



Unter dem Gehäusedeckel aus Stahl kommt Platz für ein 2,5-Zoll-Laufwerk in Form einer Festplatte oder SSD und zwei SO-DIMM-Sockel, die sich mit insgesamt 32 GB DDR4-Speicher bestücken lassen, zum Vorschein. Ein M.2-2280-Steckplatz steht für eine schnelle NVMe-SSD bereit. Der zweite M.2-Slot ist für WLAN-Karten wie das optional erhältliche Zubehör WLN-M vorgesehen.

Bei minimalen Abmessungen von 19 x 16,5 x 4,3 cm (LBH) wartet das DH02U auf der Rückseite neben den vier HDMI 2.0b-Anschlüssen, mit Intel Gigabit Ethernet, USB 3.0, RS-232 sowie einem 4-Pin Anschluss für einen externen Power-Button auf. Auf der Vorderseite verbindet sich das DH02U über je 2x USB 3.0 und USB 2.0 mit Peripherie. Ebenso findet man hier die Audio-Anschlüsse. Als Betriebssysteme eignen sich Windows 10 (64-Bit) und Linux (64-Bit).



"Wir positionieren die beiden Modelle klar im B2B-Bereich", erklärt Tom Seiffert, Head of Marketing & PR der Shuttle Computer Handels GmbH. "Denkbare Einsatzszenarien sind etwa Digital Signage am POS oder Multi-Monitor-Umgebungen in Leitstellen."

Die Betriebsposition ist flexibel - so lassen sich die hier vorgestellten Geräte entweder horizontal, aufrechtstehend mit den optionalen Standfüßen (PS02) oder montiert an beliebigen Oberflächen und geeigneten Bildschirmen, mit der im Lieferumfang enthaltenen VESA-Halterung betreiben. Zusätzlich ist es mit dem Zubehörartikel PRM01 möglich, zwei der Geräte in ein 19"-Rack einzubauen. Auch für den Remote-Power-On-Anschluss ist ein passendes Anschlusskabel (CXP01) erhältlich.

Der UVP von Shuttle für das DH02U liegt bei 864,- Euro, während das DH02U5 mit 1.189,- Euro zu Buche schlägt - jeweils inkl. Prozessor und Grafikkarte, ohne Arbeitsspeicher und Laufwerke. Beide Preise enthalten 19% Mehrwertsteuer. Die zwei Modellvarianten sind ab sofort im Handel erhältlich.


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 116 mal gelesen


Dienstag 26. 06. 2018 - 11:32 Uhr - TEAM VITALITY SCHLIEßT SICH TEAM RAZER AN

Allgemein

Razer™, die global führende Lifestyle-Marke für Gamer, und das französische eSports-Team Vitality gehen eine strategische Partnerschaft ein. Im Rahmen der zwölfmonatigen Vereinbarung werden Team Vitalitys PC- und Konsolenteams mit Razer Gaming-Peripherie ausgestattet.

Team Vitality wurde 2013 als Call of Duty Clan gegründet und ist seitdem derart gewachsen, dass ihre Teams inzwischen in zehn verschiedenen Spielen antreten. Dazu zählt unter anderem die prestigeträchtige LCS, in der sie im LCS EU Spring 2018 den vierten Platz belegten.
 
Frankreichs bestes eSports-Team nimmt sowohl an europäischen als auch globalen Wettbewerben teil und gewann so vor kurzem die Gfinity Elite Series, Season 3 in Rocket League. Desweiteren konnte das Vitality FIFA Team den ersten Platz in der Ultimate Team Championship Series 2017 auf PS4 und XBOX für sich beanspruchen sowie den zweiten Platz in der Ultimate Team Championship Series 2017 – Season 1 Europa.

„Der eSport wächst unaufhaltsam. Unsere Partnerschaft mit Team Vitality unterstreicht die Relevanz dieses globalen Phänomens”, so Yann Salsedo, Senior Lead Esport & Social Media bei Razer. „Es ist für Razer immer ein Anliegen, mit ehrgeizigen, talentierten Teams zusammenzuarbeiten. Team Vitality verkörpert diesen unaufhaltsamen Ehrgeiz und Antrieb.”

Ab sofort wird Team Vitality mit Razer Mäusen, Keyboards, Headsets und Mausmats bei der LCS und anderen eSports-Events antreten. Außerdem wird Team Vitality Social Media Inhalte produzieren, die Razers Peripherie zeigen.

„Als eine Premium eSports-Organisation freut sich Vitality besonders, mit Razer zu kooperieren,“ sagt Nicolas Maurer, Team Vitality CEO. „Wir zielen beide auf Exzellenz ab und werden unsere mehr als 50 Vitality Spieler mit den neusten und besten Razer Geräten ausstatten.“


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 120 mal gelesen


Dienstag 26. 06. 2018 - 11:27 Uhr - BIOSTAR Präsentiert M500 M.2 2280 PCI-Express NVMe SSD

Allgemein

BIOSTAR präsentiert mit dem M500 M.2 PCIe NVMe SSD sein neuestes Solid-State-Laufwerk mit 3D-TLC-NAND-Flash. Das BIOSTAR M500 verwendet den kompakten M.2 2280-Formfaktor, der mit Motherboards, Laptops und Mini-PCs der neuesten Generation kompatibel ist. Es unterstützt die ultra-schnelle PCI Express Gen3 x2 Schnittstelle, die Anwendern und Enthusiasten höchste Kompatibilität bietet. Das BIOSTAR M500 SSD bietet außerdem NVMe 1.2 (Non-Volatile Memory Express) und extrem hohe Geschwindigkeiten von bis zu 1700 MByte/s beim sequenziellen Lesen und 1100 MByte/s beim sequenziellen Schreiben sowie IOPS von bis zu 200K/180K bei zufälligen Lese-Schreibzugriffen.

Intelligente Temperaturanzeige


Das BIOSTAR M500 Series SSD verfügt über sichtbare Smart-LED-Anzeigen auf seinem Kühlkörper für Temperatur und Datenaktivität. Die Temperaturanzeige signalisiert in Echtzeit den Temperaturstatus des Solid-State-Laufwerks in drei verschiedenen Stufen: Grün für Temperaturen unter 50°C, Gelb für Temperaturen zwischen 50°C und 65°C und Rot für Temperaturen über 65°C. Die Datentransfer-LED zeigt den Status der Datenübertragung an: blaues Licht für Zugriffe und grünes Licht für den PCIe-Übertragungsmodus (Gen2/Gen3).

Entwickelt für Spieler

Das BIOSTAR M500 M.2 PCIe SSD ist mit einem Kühlkörper in Diamantform ausgestattet, der eine effiziente Kühlung bietet, um die Leistung stetig hoch zu halten und eine thermische Drosselung zu vermeiden. Der Kühlkörper verleiht dem M500 außerdem einen bissigen Gaming-Look, der perfekt für jedes Gaming-Motherboard geeignet ist.

Energieeffizient

Die M.2-SSDs der BIOSTAR M500-Serie zeichnen sich durch einen geringen Stromverbrauch aus. Der Lesemodus benötigt z.B. bei dem Modell mit 256 GByte nur etwa 1,7 Watt. Der geringe Stromverbrauch verlängert die Akkulaufzeit von Notebooks und Ultrabooks und macht es damit zum perfekten Speicher-Upgrade für mobile Computer.

 

Spezifikationen

*Die tatsächliche Performance kann je nach Nutzung und Umgebung etwas abweichen.

Technische Daten:

  • Leistungsstarker 3D TLC NAND Flash
  • Sequenzielle Lese-/Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1700/1100 MByte/s
  •  IOPS lesend/schreibend mit bis zu  200K/180K
  • Kapazitäten von bis zu 1 TByte


Wichtigste Features:

  • Standard M.2 2280 Formfaktor
  • PCI Express 3.0 mit 8 Gbit/s über zwei Lanes (PCIe Gen3 x2)
  • Unterstützt NVMe v1.2
  • BCH und LDPC ECC sowie Reed-Solomon Raid Schutz enthalten
  • Unterstützt AES256
  • Komplette End-to-End Datensicherheit
  • Mit DDR3/DDR3L DRAM-Cache
  • Stromverbrauch aktiv unter 2 Watt, L1.2 Power unter 2 mW mit 20ms Wiederaufnahmezeit
  • Intelligente Temperaturanzeige (SMART Fan optional)

Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 99 mal gelesen


Montag 25. 06. 2018 - 17:25 Uhr - SilentiumPC erweitert die Armis Gehäuseserie durch neue AR3 Mittelklasse-Modelle

Allgemein

SilentiumPC erweitert sein Midi-Tower-Portfolio mit der Ankündigung der Armis AR3 Modellreihe, die durch ein raffiniertes Design und einzigartige Features punktet. Das neue Gehäuse erbt die authentischen Designmerkmale der Armis Serie, zu denen die großen, für hohen Luftdurchfluss optimierten Lufteinlässe in der Front sowie das wechselbare I/O-Panel zählen. Typisch für die Serie ist auch die Verfügbarkeit in unterschiedlichen Ausführungen:

  • Die Standardversion des Armis AR3 kommt mit soliden Metallseitenteilen und dem speziellen „Blackout“-Knopf, mit dem man die Power- und HDD-LEDs für Rendering- bzw. Simulations-Sessions abschalten kann.
  • Die TG Version bietet ein Seitenteil aus gehärtetem Glas, welches ein hervorragendes Preisleistungsverhältnis bietet und sich bestens als Basis für zukünftige RGB-Nachrüstung eignet.
  • Bei der TG RGB Version erhalten Nutzer das volle Rundumpaket mit integrierter RGB-Beleuchtung und interner Steuereinheit. Unterstützt werden sowohl alle gängigen Mainboard RGB Systeme als auch die manuelle Steuerung über den Schalter in der Front, was diese Version des AR3 zur optimalen RGB-Komplettlösung macht.


Ein einzigartiges Feature der neuen Armis AR3 Modelle ist das benutzerfreundliche I/O-Panel, das sowohl im oberen als auch im unteren Bereich des Frontpanels montiert werden kann. Damit bietet es komfortablen Zugang zu zwei USB 3.0 Ports, Audio-Anschlüssen und der Steuerung für Lüfter sowie Beleuchtung. Um das Armis AR3 noch individueller und persönlicher zu gestalten, können Nutzer ihre eigenen Abdeckungen entwerfen und mit 3D-Druckern herstellen.

Die interne Struktur ist auf clevere Weise vereinfacht worden und ermöglicht damit komfortablen Einbau von Komponenten. Die Abdeckung von Netzteil und Festplatten im unteren Bereich des Gehäuses ist modular und bietet die Möglichkeit diese zum Teil oder auch ganz zu entfernen. Damit wird kinderleichter Einbau von bis zu vier SSDs, zwei Festplatten und eines Laufwerks im 5,25”-Format gewährleistet, wobei der 5,25“-Käfig bei Bedarf auch komplett ausgebaut werden kann.

Mit dem Fokus auf leisen Betrieb, wird das Armis AR3 Gehäuse gleich mit zwei der leisen Sigma PRO 120 Gehäuselüfter ausgeliefert. Insgesamt können bis zu 10 Lüfter mittels der mitgelieferten Lüftersteuerung in drei Stufen geregelt werden. Des Weiteren können Radiatoren von Wasserkühlungen und AIO-Lösungen im Gehäuse befestigt werden. In der Front gibt es Platz für einen Dual-Radiator und auf der Rückseite für einen Single-Radiator. CPU-Kühler mit einer Gesamthöhe von maximal 159 mm können ebenfalls problemlos montiert werden. Alle Lufteinlässe samt der Öffnung im Top-Panel sind vollständig mit Staubschutzfiltern ausgestattet.

UVP inkl. MwSt.
Armis AR3 TG RGB     62,90 EUR
Armis AR3 TG     49,90 EUR
Armis AR3     41,90 EUR


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 97 mal gelesen


Montag 25. 06. 2018 - 16:00 Uhr - Enermax - T.B.Silence ADV 120mm im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 94 mal gelesen


Freitag 22. 06. 2018 - 16:19 Uhr - devolo - Home Control Schalter Unterputz im Test

Review


Geschrieben von Patrick
Benutzerinfo: Patrick Kommentare (0) Diese News einen Freund senden Druckoptimierte Version 138 mal gelesen




« [ 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 ] »



2K / 360fly / ADATA / Acer / Activeon / Aerocool / Alpenfön / ALPHACOOL / Antec / Aquacomputer / Aquatuning / ARCTIC / Asrock / ASUS / AVM / Beamie / be quiet! / BIG D / BitFenix / bloody / CableMod / Caseking / CHERRY / CHIEFTEC / CeBit / CES / Codemasters / Colorful / Computex / COOLINK / Cooltek / Corsair / COUGAR / Creative / Cryorig / Cyber Snipa / Deepcool / Dell / Devolo / EA Games / EASARS / Edifier / EIZO / Enermax / EpicGear / eQ-3 / EVGA / Fast2Lan / Fnatic Gear / Fractal Design / Func / FSP / Gamdias / Gamescom / Geizhals / Genius / Giada / Gigabyte / GigaPlus / GMYLE / GoPro / HAMA / Harman / HP / HIS / ID-COOLING / innoDisk / IFA / I-QUTE / Idiazone / Intel / Intenso / IN WIN / JBL / KLEVV / Kingston / Kitvision / LAMPTRON / Lancool / LC-Power / Lenovo / LEPA / Lian Li / Liquid Extasy / Logitech / Luxa² / Mach Xtreme / MIONIX / MIPS / MSI / nacon / Nanoxia / nerdytec / Nitro Conceps / noblechairs / Noctua / NOISEBLOCKER / NVIDIA / NZXT / OCZ / Ozone / PC-Cooling / PHANTEKS / PNY / PHOBYA / PowerColor / Prolimatech / PQI / QPAD / Raidmax / Raijintek / RaidSonic / rasurbo / Raumfeld / Razer / Reeven / Roccat / Samsung / Sandisk / SAPPHIRE / SCYTHE / Seasonic / sengled / Sharkoon / Shogun Bros / SteelSeries / Super Flower / Synology / SilentiumPC / tabHome / Tado° / Telegärtner / Telekom / Tesoro / Thecus / Tiger / Thermaltake / Thermalright / Teufel / Toshiba / TP-Link / Turtle Beach / Tuxedo / Ubisoft / VPRO / Warner Bros. / Western Digital / XFX / Xigmatek / Xilence / XMG / ZIGNUM / Zotac / Z-Wave Europe



Translation
AlbaniaBulgariaCroatiaCzech_RepublicEstoniaFinlandFranceGermanyGreat_BritainGreeceHungaryItalyNetherlandsNorwayPolandPortugalRomaniaRussiaSlovak_RepublicSloveniaSpainSwedenTurkeyUkraina
Suche


erweiterte Suche
Last News
» Noctua - NF-A4x10 5V PWM u. NF-A4x10 PWM im Test
» Die neuartigen Mesh Sitzsäcke von Gamewarez kommen mit atmungsaktivem Obermaterial und knalligen Farben
» AOC präsentiert 31,5 Zoll QHD-IPS-Allrounder-Monitor für nur 249 Euro
» Mit PNYs praktischen Gadgets einen unbeschwerten Sommer genießen
» Edifier R1100: Raffinierte Klanggewalt mit elegantem Look
Online
Online ist:    
Es sind
38 Gäste Online
Anzeige
Anzeige